Herzlich willkommen!

Die Zahnspezialisten – eine Praxis für Patienten jeden Alters.

Wir bilden uns regelmäßig fort, um Ihnen eine kompetente, moderne Zahnmedizin in einer echten Wohlfühlpraxis bieten zu können.
Ihr gesundes Lächeln und Ihr Wohlbefinden stehen bei uns im Mittelpunkt.
Mit verständlicher und umfassender Beratung nach Ihren persönlichen Wünschen, viel Einfühlungsvermögen, fachlichem Know-How und patientenfreundlichen Praxiszeiten, möchten wir im gemeinsamen Miteinander Ziele setzen und erreichen.

Unsere Stärke ist der Spaß an der Arbeit.

Gemeinsam gegen das Coronavirus!

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

besondere Situationen bedürfen besonderer Maßnahmen, daher möchten wir Ihnen wichtige Informationen zur aktuellen Lage rund um Ihren nächsten Zahnarztbesuch geben.

 

Sollten Sie Fieber , Husten, Schnupfen, Muskel- und Gelenkschmerzen haben oder andere Symptome einer Erkrankung mit COVID-19 (zum Beispiel plötzlicher Geschmacks- oder Geruchsverlust) aufweisen, gilt:

Bitte die Praxis möglichst nur nach vorheriger telefonischer Absprache betreten.

Diese Maßnahme ist notwendig, um das Infektionsrisiko für andere zu verringern.

 

Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise:

  • Kommen Sie bitte möglichst alleine zu Ihrem Termin.
  • Bitte nur maximal eine Begleitperson bei Minderjährigen.
  • Bitte bereits beim Betreten des Hauses den Mund-Nasen-Schutz aufsetzen und erst im Behandlungszimmer nach Aufforderung wieder ablegen.
  • Bitte halten Sie zum Schutz aller ca. 2 Meter Abstand zum Tresen.
  • Bitte husten / niesen Sie nicht in die Hand, sondern in ein Taschentuch  (oder in den Ärmel)
  • Bitte nutzen Sie beim Betreten und Verlassen der Praxis auch den Desinfektionsspender – 3 ml Lösung auf die Handfläche, mind. 30 Sekunden einreiben.

Wir meistern die Corona-Pandemie nur gemeinsam und bedanken uns sehr herzlich!

 

Aktuelle Presseinformation der Zahnärztkammer Nordrhein vom 29.10.2020 zu Ihrem Besuch beim Zahnarzt

Corona: Zahnarztbesuch ist sicher!

Zahnärzte: Vorsorgeuntersuchungen und notwendige Behandlungen auch im „Lockdown“ nicht verschieben

Die Zahnärztinnen und Zahnärzte in Nordrhein warnen davor, Zahnarzttermine aus Sorge vor Corona zu verschieben oder abzusagen: Insbesondere in Zeiten einer Pandemie ist eine gesunde Mundhöhle das A&O, um Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Viele Patienten sind verunsichert, ob und welche Zahnarzttermine sie noch wahrnehmen können–gerade vor dem Hintergrund der neuen Kontaktbeschränkungen von Bund und Ländern. „Diese Sorge ist angesichts einer diffusen globalen Pandemielage verständlich, aber völlig unbegründet“, beruhigt der Präsident der Zahnärztekammer Nordrhein Dr. Ralf Hausweiler. „Patienten sind in der Zahnarztpraxis auch in Corona-Zeiten sicher. Wir waren bei der ersten Welle im Frühjahr gut aufgestellt und sind dies auch in der zweiten Welle im Winter.“

Es gebe kaum einen anderen Berufsstand, der gegenüber Infektionskrankheiten so gut aufgestellt sei wie Zahnärztinnen und Zahnärzteund der nach jedem Patienten routinemäßig Flächendesinfektion nutzt, konsequent Händedesinfektion einsetzt, mit Handschuhen, Schutzbrille, Visier und Mund-Nasen-Schutz behandelt.

„Im Gegensatz zum Frühjahr sind wir inzwischen auch wieder gut mit Schutzmaterialien versorgt“, so Hausweiler. Für die Praxen wurden in den vergangenen Monaten konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet, die den ohnehin starken Schutz für Patienten und Praxisteam noch einmal erhöhen.

Hausweiler ist sich sicher: „Das Coronavirus wird uns noch lange begleiten“. Für die Patienten ist wichtig: „Gerade Vorsorgetermine sollten wie gewohnt durchgeführt werden, um eine Karies frühzeitig zu behandeln, eine erneute Parodontitis-Erkrankung zu vermeiden, aber auch, um frühzeitig Krebs in der Mundhöhle –zum Beispiel ein Zungenrandkarzinom –zu erkennen. Das alles kann und darf nicht auf Monate oder Jahre aufgeschoben werden!“ Die Erfahrungen der vergangenen Wochen zeigten einen starken Anstieg der Schmerzfälle in den Praxen aufgrund aufgeschobener Termine. „Nicht auszudenken, welche Folgen dies für Patienten haben kann, wenn diese Entwicklung über die Winter anhält. Es muss alles getan werden, bevor der Patient mit „dicker Backe“ und vermeintlicher Weisemit COVID-19 infiziert als Notfall behandelt werden muss.“

Der Präsident rät Patientinnen und Patienten dazu, Termine nur abzusagen oder zu verschieben, wenn man sich selbstkrank fühlt oder Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Bei Unsicherheiten bezüglich der Notwendigkeit einer Behandlung könne man sich auch immer an die behandelnde Praxis wenden: „Jede Zahnärztin und jeder Zahnarzt entscheidet situationsabhängig, eigenverantwortlich und gemäß den angepassten Hygienemaßnahmen, welche Behandlungsschritte zum Wohle der Patienten notwendig und sinnvoll sind.“

Kontakt:Susanne Paprotny, Ressortleiterin Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Tel.0211/44704-210, E-Mail:paprotny@zaek-nr.de

Wir sind auf Sie vorbereitet und für Sie da!

Wir sind für Sie da!

Kontaktieren Sie uns
unter 02151/36696-0

  • Freundlich, kompetent, man kann Fragen stellen, die ohne Hektik / Stress beantwortet werden.
    Patientenumfrage 2019
  • Ich fühle mich hier gut aufgehoben.

    Patientenumfrage 2019
  • Ruhe, Fröhlichkeit, gute Laune des gesamten Teams.

    Patientenumfrage 2019
  • Ich werde als Patient mit Schmerzen / Ängsten ernst genommen und bekomme im Akutfall sehr zeitnah einen Termin.

    Patientenumfrage 2019
  • Immer nett und freundlich, nie lange Wartezeiten.

    Patientenumfrage 2019
  • Sehr freundlich, Erklärungen (auf Nachfrage) verständlich.
    Patientenumfrage 2019